In allen Sektoren voll erneuerbar!

Die neue Bundesregierung steht hinter dem Ziel, den Ausbau der erneuerbaren Energien weiter voranzutreiben. So jedenfalls steht es im Koalitionsvertrag. Die Erneuerbaren-Branche in Schleswig-Holstein begrüßt die politische Unterstützung in der Sache.

Eines ist jedoch klar: Die Energiewende ist eine riesige Aufgabe.

Doch die Maßnahmen im GroKoKoalitionsvertrag werden nicht ausreichen, um die Klimaschutzziele zu erreichen und den begonnenen Wandel des Energiesystems sinnvoll und konsequent weiterzuführen. Davon ist auszugehen.

Neue Windvorrangflächen

Auch hier bei uns in Schleswig-Holstein gibt es Probleme bei der Umstellung auf erneuerbare Energien: Aufgrund der Veränderungssperre und der noch nicht zur Verfügung stehenden neuen Windvorrangflächen stagniert derzeit der Windenergieausbau.

Als windstärkstes Land kann Schleswig-Holstein seinen Beitrag zum Klimaschutz aktuell nicht leisten.

Dabei hat die Windenergie in besonderem Maße in den vergangenen Jahrzehnten einen maßgeblichen Beitrag zum Erfolg der erneuerbaren Energien geleistet und für Wertschöpfung und Arbeitsplätze gesorgt. Gerade hier bei uns im ländlichen Raum.

Künftig wären die erneuerbaren Energien sogar in der Lage, die komplette Strom- und Energieversorgung zu übernehmen.

Dafür braucht es aber die richtigen regulatorischen Rahmenbedingungen, die beispielsweise eine dezentrale Energieversorgung und die gewünschte Akteursvielfalt ermöglichen – Bürgerwindparks, kleine und mittelständische Unternehmen inklusive.

Sektorenübergreifend und voller neuer, innovativer Lösungen könnte die Branche dann die Energiewende nach vorne bringen. Für den Klimaschutz.

Die Zeit drängt!

Denn angesichts eines steigenden Meeresspiegels und Milliarden Investitionen in die Sicherung der Deiche wollen wir den Klimaschutz voranbringen und schnellstmöglich das Ziel „100 Prozent erneuerbare Energien“ in allen Sektoren erreichen. Die Zeit drängt!

Der Windenergie-Branchentag des Bundesverbandes WindEnergie am 18. April 2018 in Husum wird zahlreiche solcher innovativen Lösungsansätze vorstellen, besonders auch für die Umsetzung in den Kommunen.

Zu diesem Branchenevent lade ich Sie herzlich ein.

Herzliche Grüße, Reinhard Christiansen

BWE -Landesvorsitzender Schleswig-Holstein
Kontakt: r.christiansen(at)bwe-regional.de

 

Gemeinden, Städte und Windenergieunternehmen präsentieren auf dem 3. Windbranchentag Schleswig-Holstein, wie sie gemeinsam das Energiesystem dieses Bundeslandes Schritt für Schritt wirtschaftlich und nachhaltig erneuern.

Die vielen Projekte in Schleswig-Holstein zeigen, dass eine erfolgreiche Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Verkehr nicht nur eine Vision, sondern gelebte Praxis in Städten und Gemeinden ist. 

3. Windbranchentag Schleswig-Holstein 

Datum: Mittwoch, 18. April 2018, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Husum, NordseeCongressCentrum
Die Anmeldung: 3. Windbranchentag-Anmeldung.