Landesenergieagentur Hessen soll Energiewende den Weg bereiten

Karsten McGovern, Wirtschaft Hessen und Umwelt Hessen, Foto: Arne Dedert /dpa

Karsten McGovern leitet die in diesem Jahr neu gegründete Landesenergieagentur Hessen. Als langjähriger Abgeordneter und Fraktionsvorsitzender in der Regionalversammlung Mittelhessen und als Dezernent und stellvertretender Landrat in der Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf hat er die unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema Windenergie in Hessen kennengelernt.

Herr McGovern, was sind die Ziele und Aufgaben der Landesenergieagentur Hessen?

McGovern: Die Landesenergieagentur soll Wegbereiter der Energiewende und des Klimaschutzes in Hessen sein. Aktivieren, koordinieren und umsetzen, das sind die Aufgaben, die wir im Auftrag des Landes für Kommunen, Organisationen, Unternehmen und die Bürgerinnen und Bürger in Hessen erbringen. Dies tun wir im Wesentlichen durch Informationen, umsetzungsorientierte Beratungen, passgenaue Angebote, Moderation und wenn nötig auch Mediation.

Wie sieht die Arbeit der Landesenergieagentur an der Schnittstelle zwischen Bürgern, Politik und Windenergiebranche konkret aus?

McGovern: Die Landesenergieagentur bietet allen Bürgerinnen und Bürgern, also auch denjenigen, die politische Entscheidungen verantworten, Informationen zur Energiewende in Hessen an. Dazu zählen auch Faktenchecks rund um das Thema Windenergie. Konkret tätig werden wir mit dem Landesprogramm „Bürgerforum Energieland Hessen“, wenn vor Ort die Errichtung von Windkraftanlagen geplant ist und es Bedarf an Sachinformationen, Beratung, Moderation und Mediation gibt. Dies geschieht in Abstimmung mit den Standortkommunen sowie unter Einbeziehung der Anlagenprojektierer und weiterer Interessengruppen. Dazu zählen auch örtliche Bürgerinitiativen.

Die Energiewende muss sich aber vor allem durch gute Regelungen und Anreize in praktisches Handeln umsetzen. Energieeinsparung und Energieeffizienz sind Voraussetzungen dafür, dass der Rest benötigter Energie durch klugen Einsatz von Erneuerbaren kommen kann.

Was sind die Eckpfeiler für ein Gelingen der Energiewende?

McGovern: Entscheidend ist, den breiten gesellschaftlichen Konsens für die Wende hin zu den erneuerbaren und weg von den fossilen Energien, der in Hessen auch durch Umfragen bestätigt wurde, zu erhalten. Die Energiewende muss sich aber vor allem durch gute Regelungen und Anreize in praktisches Handeln umsetzen. Energieeinsparung und Energieeffizienz sind Voraussetzungen dafür, dass der Rest benötigter Energie durch klugen Einsatz von Erneuerbaren kommen kann. Die Windkraft stellt dabei noch immer die ertragreichste Quelle dar, um auch in Hessen zur Erreichung der Ziele beizutragen. 

Was wünschen Sie sich von der Windenergiebranche, um Bürger und Gemeinden noch stärker auf dem Weg der Energiewende mitzunehmen?

McGovern: Erstens wünsche ich mir echte Bürgerbeteiligung. Was bei der letzten Ausschreibung der Bundesnetzagentur geschah, schadet einer dezentral ausgerichteten Energiewende. In ländlichen windreichen Gegenden kann Windkraft Hoffnungsträger sein. Eine wirtschaftliche Beteiligung von relevanten Teilen der Bevölkerung ist gut für die Region und für die Akzeptanz. Zweitens wünsche ich mir bei der Umsetzung von Maßnahmen eine enge Abstimmung mit der Kommune und ggf. deren Nachbarn sowie die Bereitschaft zur rechtzeitigen und transparenten Aufklärung über die Pläne. 

Eine wirtschaftliche Beteiligung von relevanten Teilen der Bevölkerung ist gut für die Region und für die Akzeptanz.

Welche Rolle spielt die Bundestagswahl im September für die Zukunft der Erneuerbaren Energien?

McGovern: Welche Rolle die Bundestagswahl im September für die Zukunft der erneuerbaren Energien spielt, hängt von vielen Faktoren ab. Ein Faktor ist die Bedeutung, die das Thema in der Bevölkerung genießt. Umso mehr Menschen dies als wichtig ansehen und ausdrücken, desto eher ist mit einem Ausbau zu rechnen. Daher haben wir es alle in der Hand, welche Rolle die Bundestagswahl für die Zukunft der Erneuerbaren hat.

Hessen kann vor allem die Energieeffizienz und die Wärmewende voranbringen

Was kann Hessen tun, um auch unter neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen im EEG  die Energiewende voranzubringen?

McGovern: Hessen kann vor allem die Energieeffizienz und die Wärmewende voranbringen, neue Entwicklungen z.B. im Bereich Photovoltaik unterstützen und beim der Ausbau der Erneuerbaren für weitere Optimierungen bei den Regularien für die Genehmigungsverfahren sorgen. Je nachdem, was beim EEG geändert wird, kann dies aber durchschlagende Wirkung auf genau diesen Ausbau haben.