Nordex sichert sich erneut Auftrag von OX2

Die Nordex Group hat erneut einen Auftrag des schwedischen Entwicklers OX2 erhalten. Für den 48-MW-Windpark „Ljungbyholm“ liefert die Nordex Group zwölf Turbinen des Typs N149/4.0-4.5. Der Auftrag umfasst auch einen Premium-Service-Vertrag der Anlagen mit einer Laufzeit von 30 Jahren.

Das Projekt „Ljungbyholm“ entsteht nahe der Stadt Kalmar in Südschweden. Die Nordex Group errichtet die Turbinen auf Stahlrohrtürmen mit 125 Meter Nabenhöhe, um einen möglichst hohen Energieertrag zu erzielen und dabei die Gesamthöhe von 200 Meter nicht zu überschreiten.

Die Turbinen des Typs N149/4.0-4.5 können je nach Projektanforderung flexibel in verschiedenen Modi betrieben werden. In „Ljungbyholm“ wird die installierte Leistung der Turbinen 4,0 MW betragen.

Baubeginn der Infrastrukturarbeiten ist im Frühjahr, die Lieferung und Errichtung der ersten Anlagenkomponenten soll Anfang 2021 erfolgen. Nach Fertigstellung 2021 wird „Ljungbyholm“ jährlich rund 150 GWh sauberen Strom ins schwedische Netz speisen.

„Wir freuen uns, dass OX2 sich erneut für unsere Delta4000-Turbinen entschieden hat. Dies ist ein klarer Vertrauensbeweis in unsere Technologie. Gleiches gilt für unsere Service- und Wartungskompetenz als Anlagenhersteller mit einem Servicevertrag mit einer Laufzeit von 30 Jahren“, sagt Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.

Quelle: nordex-online.com