Kooperation mit WindPlan aus Heide – Zeichnungsfrist endet am 30. Juni 2020

Der Windenergiedienstleister Schleswig-Holstein Wind GmbH ist mit dem Projektentwickler WindPlan Witthohn + Frauen GmbH & Co. KG aus Heide eine Arbeitsgemeinschaft (ArGe) zur Vermittlung von Windenergieanlagen eingegangen. Als "ArGe Schleswig-Holstein Wind - WEA-Einkauf" bündeln die Partner ihr Know-how und steigern ihr Potential noch einmal mehr. Damit stärken sie das Konzept der Schleswig-Holstein Wind und bieten den Kunden größere Chancen in einem schwierigen Marktumfeld. 

Die Abwicklung der mittlerweile 5. Einkaufsgemeinschaft erfolgt nun im Namen der "ArGe Schleswig-Holstein Wind - WEA Einkauf". Der Umfang liegt aktuell bei etwa 220 Windenergie-Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 1.200 MW. Die Zeichnungsfrist für die 5. Einkaufsgemeinschaft läuft noch bis zum 30. Juni 2020. 

„Für uns bilden starke Partnerschaften und ein gutes Netzwerk das solide Fundament für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir freuen uns über die fruchtbare und erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus Heide!“ so Arne Möbest, Geschäftsführer der Schleswig-Holstein Wind. „Wir haben uns als WindPlan für eine gemeinsame WEA-Einkaufsgemeinschaft entschieden, um die fachlichen Kompetenzen in Schleswig-Holstein noch weiter zu bündeln,“ ergänzt WindPlan-Geschäftsführer Matthias Frauen.

Da die Hersteller von Windenergieanlagen dem enormen Preisdruck am Markt lediglich durch hohe Stückzahlen und einen straffen Verkaufsprozess begegnen können und die Absatzzahlen in Deutschland rapide sinken, kehren sie dem traditionell kleinteiligen deutschen Markt zunehmen den Rücken. Bereits seit 2010 bündelt die Schleswig-Holstein Wind GmbH einzelne Windenergie-Projekte zu Einkaufsgemeinschaften und führt lokale Windpark-Betreiber und global agierende Anlagen-Hersteller zusammen. Dabei steht für die Schleswig-Holsteiner die maximale Flexibilität bis zur finalen Entscheidung für die passende Windenergie-Anlage stets im Fokus ihrer Dienstleistung.

Für die nun in der 5. Einkaufsgemeinschaft gebündelte Anlagen-Nachfrage von Windparkbetreibern verhandelt die ArGe optimale Konditionen. Dazu zählt auch die Ausverhandlung von Vollwartungsverträgen, die Einbindung von Spezialisten für Insolvenzrecht, Schallprobleme, Steuer-, Finanz- und Transportfragen.

Quelle: www.schleswig-holstein-wind.de