ENERCON vermarktet erfolgreich 250-MW-Windpark in Schweden

Schweizer Investor erwirbt Mehrheitsanteil an 63 x E-138 EP3 Windenergieanlagen im Großprojekt Markbygden Phase II

ENERCON gewinnt die Credit Suisse Energy Infrastructure Partners AG (CSEIP) als Mehrheitsgesellschafterin für den „nördlichen Teil“ des schwedischen Windenergie-Großprojekts Markbygden Phase II. Der Schweizer Investor erwirbt bis zu 85 Prozent der Gesellschafteranteile an dem Onshore-Windpark in der Gemeinde Piteå in der nordschwedischen Provinz Norrbotten. In dem Projekt mit 252,7 MW Nennleistung installiert ENERCON 63 Windenergieanlagen vom Typ ENERCON E-138 EP3.

ENERCON selbst wird als langfristiger Anteilseigner mit einem Minderheitsanteil beteiligt bleiben und unterstreicht damit sein dauerhaftes strategisches Interesse am Windenergiestandort Schweden. Das Signing der Verträge mit CSEIP ist am vergangenen Freitag (29. Mai) erfolgt.

ENERCON ist alleiniger Eigentümer des MB Etapp II Cluster. MB Etapp II besteht aus einem „nördlichen Teil“ mit 63 x E-138 EP3 und einem „südlichen Teil“ mit 97 x E-138 EP3. Mit den notwendigen Arbeiten für Netzanschluss und Infrastruktur wurde bereits in 2019 begonnen. Die bauliche Fertigstellung des „nördlichen Teils“ ist auf Ende Q3/2021 terminiert. Der „südliche Teil“ wird folgen.

ENERCON wird bei diesem Projekt sowohl der „turnkey“-Lieferant der Windenergieanlagen als auch langfristiger Full-Service Partner sein. Über das bewährte ENERCON PartnerKonzept (EPK) wird eine technische Verfügbarkeit der Anlagen von 98 Prozent garantiert. Darüber hinaus zeichnet ENERCON auch für den kaufmännischen und technischen Anlagenbetrieb verantwortlich. Das umfangreiche Commitment von ENERCON war für CSEIP ein wichtiger Faktor bei der Auswahl und Entscheidungsfi ndung für dieses attraktive Windparkprojekt in Nordschweden.

ENERCON wird von DNB Markets als M&A Finanzberater unterstützt. Cirio ist bei dieser Transaktion als Rechtsberater für ENERCON tätig.

ENERCON vermarktet erfolgreich 250-MW-Windpark in Schweden Schweizer Investor erwirbt Mehrheitsanteil an 63 x E-138 EP3 Windenergieanlagen im Großprojekt Markbygden Phase II

Quelle: www.enercon.de/de