Der Rechtsrahmen für regionale Peer to Peer-Energieplattformen unter Einbindung von Blockchains

Regionale oder lokale Energiemärkte bieten die Möglichkeit, Strom innerhalb eines bestimmten räumlich begrenzten Umfeldes (Gemeinde, Kreis, Netzgebiet usw.) und unmittelbar zwischen Erzeugern und Verbrauchern (Peer to Peer/P2P) handelbar zu machen. Um den Stromhandel in Gang zu bringen, können digitale Plattformen eingesetzt werden, wobei hierzu auch auf die Blockchain-Technologie zurückgegriffen werden kann. Zur jederzeitigen Sicherstellung der Versorgungssicherheit kann der Peer to Peer-Handel durch einen Backup-Versorger ergänzt werden. (Stiftung Umweltenergierecht)