Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger reagiert auf den Bürgerentscheid in Mehring (Landkreis Altötting) zu den geplanten Windenergieanlagen auf dem Gemeindegebiet:

„Die Entscheidung der Bürger von Mehring zeigt, dass sie mehrheitlich von der bisherigen Planung nicht überzeugt sind. Es gilt jetzt zu prüfen, wie das Windenergie-Projekt weitergeführt wird. Ich bin nach wie vor dafür, Windräder in der Region zu errichten, um erneuerbare Energie für den Chemiepark und die Bürger zu erzeugen. Die geplanten 40 Windräder würden Strom für rund 150 000 Haushalte erzeugen und jährlich über 1 Million Euro in die Gemeindekassen bringen plus Pacht- und Steuereinnahmen und Aufträge für die regionale Wirtschaft.”

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

 


Passend zum Thema:

WebSeminar
Schall, Schatten und Co. - Hindernisse im Thema schädliche Umwelteinwirkungen | Planungsrechtliche Fragestellungen bei der WEA-Realisierung | Aktuelle Brennpunkte im Artenschutzrecht | ...