BWE-Information: Führen linksdrehende Windenergieanlagen zu mehr Ertrag?

Am 7. August 2019 veröffentlichten Antonia Englberger, Andreas Dörnbrack (beide (German Aerospace Center, Institute of Atmospheric Physics, Oberpfaffenhofen, Germany), und Julie K. Lundquist (Department of Atmospheric and Oceanic Sciences, University of Colorado Boulder, Boulder, USA; National Renewable Energy Laboratory, Golden, Colorado, USA) ein Diskussionpapier, dass der Frage nachgeht ob die Drehrichtung einer Windkraftanlage den Nachlauf in einer stabil geschichteten atmosphärischen Grenzschicht beeinflusst und welche Auswirkungen dies auf den Ertrag der Anlagen haben kann? Am 28. Januar 2020 folgte ein zweites Diskussionpapier, welches die ursprüngliche Fragestellung weiter zuspitzt und klären will, ob sich Windkraftanlagen in die entgegengesetzte Richtung drehen sollten. Dieser Beitrag wurde ab Mitte Juni 2020 in vielen Medienberichten aufgegriffen und zitiert. In diesem Papier wird die Diskussion zusammen gefasst und bewertet.