Wesentlicher Bestandteil des Hybridprojekts in der Provinz Nordösterbotten ist der Windpark Puutionsaari mit einer Gesamtleistung von 350 MW und 49 Anlagen, für den nun eine Baugenehmigung vorliegt. Daran schließt sich ein Solarpark mit 100 MWp Leistung an, der voraussichtlich bis Herbst 2024 vollständig genehmigt ist. Insgesamt wird der Hybridpark rein rechnerisch rund 337.500 4-Personen-Haushalte mit sauber produziertem Strom versorgen. Die Bauarbeiten für den Windpark werden 2025 starten, die voraussichtliche Inbetriebnahme ist für 2028 geplant.

Hybridparks als die Zukunft des Energiemixes bieten viele Vorteile: Sie sichern durch die Kombination von Wind- und Solarenergie eine ganzjährig stabile Energieversorgung und ermöglichen durch ihre effiziente Auslegung eine problemlose Anbindung an das nationale Stromnetz ohne zusätzlichen Leitungsbau.

Dr. Felix Grolman, CEO der VSB Gruppe:

„Die Kombination von Solar- und Windenergie in Hybridprojekten sind eine absolute Schlüsseltechnologie auf dem Weg zu einer umfassenden Energiewende. Wir sind stolz auf unseren 100%igen Track Record in Finnland und freuen uns darauf, ein weiteres erfolgreiches Projekt abzuschließen.“

Seppo Tallgren, Geschäftsführer der VSB Finnland, betont:

„Ein umfassender Hybridpark ermöglicht durch eine konstantere Stromerzeugung auch andere neue Technologien, wie etwa die Produktion von grünem Wasserstoff. Ich bin stolz auf das gesamte Projektteam und freue mich, dieses absolute Top-Projekt für die europäische Energiewende umzusetzen.“

Quelle: VSB

 


Passend zum Thema:

Branchentag
Gesetzgebung für die Energiewende | Die Beschleunigungsgebiete für erneuerbare Energie - Umsetzung und Auswirkungen in den Bundesländern | Ein größerer Kuchen für alle? Wärme & Strom ...
WebSeminar
Grundlagen des Assetmanagement für Wind- und Solarparks | Aspekte der operativen Steuerung von Wind- und Solarportfolios