Klimaschutz und Artenschutz - Wie der Zielkonflikt beim Ausbau der Windenergie konstruktiv aufgelöst werden kann

Der jüngste Bericht des Weltbiodiversitätsrates (IPES) hat unterstrichten, dass der Klimawandel bereits heute eine der wesentlichen Ursachen des globalen Artensterbens ist. Er kann zum zentralen Treiber des Biodiversitätsverlustes werden, wenn es nicht gelingt den Temperaturanstieg auf die in Paris verabredeten Ziele zu beschränken. Dazu ist es erforderlich, die fossilen Energieträger Kohle, Öl und Erdgas durch Effizienz und erneuerbare Energien zu ersetzen.