Verkauf von schottischem Windpark Tralorg an RPMI Railpen

Foto: BayWa r.e.

 BayWa r.e. hat den schottischen Windpark Tralorg an RPMI Railpen (Railpen), einen der größten britischen Pensionsfonds, veräußert.

Der etwa 100 Kilometer südlich von Glasgow gelegene Windpark besteht aus acht Windenergieanlagen und wird mit einer installierten Leistung von 18,8 MW etwa 15.000 Haushalte mit Energie versorgen. Die Anlagen sind bereits errichtet und werden voraussichtlich im Frühjahr ans Netz gehen. Der Netzanschluss ist bereits gesichert.

Katy Hogg, Global Director of Wind Projects bei BayWa r.e. sagt: „Die effizienten und hochwertigen Windenergieanlagen des Tralorg-Windparks wurden an einem sehr windstarken Standort errichtet. Das Projekt wird einen großen Beitrag zur Versorgung mit grünem Strom leisten und damit die Bestrebungen der schottischen Regierung und die Ziele Großbritanniens im Bereich der erneuerbaren Energien unterstützen."  

Es handelt sich um einen der letzten Onshore-Windparks, die im Rahmen des Contracts for Difference (CfD)-Regimes gebaut werden. Bereits 2014 hat das Projekt in einem Ausschreibungsverfahren den 15-Jahres CfD gesichert.

Gordon MacDougall, Geschäftsführer der BayWa.r.e. UK Ltd. ergänzt: "Wir sind sehr zufrieden, dass wir diesen ersten Projektverkauf mit Railpen abschließen konnten. Wir freuen uns darauf, eine dauerhafte Partnerschaft aufzubauen und nach Inbetriebnahme des Windparks den optimalen Betrieb und höchste Erträge durch unser Serviceteam sicherzustellen.

"Tralorg ist einer der letzten Onshore-Windparks, der von den CfDs profitiert. Es ist klar, dass wir jetzt einen geeigneten, neuen Rahmen brauchen, um den Bau von Wind- und Solaranlagen auch in Zukunft weiter voranzutreiben. Gleiche Wettbewerbsbedingungen sind wichtig, wenn alle Erzeugungsquellen ihre Rolle zum Erreichen der Energiewende spielen sollen."

Railpen ist eine der fünf führenden Pensionskassen in Großbritannien. Diese ist für die Geldanlage aus Rentenversicherungen für Eisenbahngesellschaften verantwortlich und verfolgt das Ziel, die Renten ihrer Mitglieder sicher und nachhaltig zu finanzieren. Um dies zu erreichen, investiert Railpen in Projekte, die langfristig hohe Renditen generieren.
Lewis Vanstone, Deputy Portfolio Manager of Railpen’s Longterm Income Fund, sagt: „Wir freuen uns über den Kauf des Tralorg Windparks. Die nachhaltigen, langfristigen und gesicherten Erträge des Windparks fügen sich perfekt in unsere Kernanlagethemen ein. Die Erfahrung und Expertise unseres Partners BayWa r.e. stellen sicher, dass unsere Mitglieder langfristig erfolgreich von diesem Abschluss profitieren.“

BayWa r.e. ist in Großbritannien sowohl im Projektgeschäft als auch im Servicegeschäft aktiv. Seit 2010 ist das Unternehmen im Land und hat bis heute Wind- und Solarprojekte mit einer Gesamtleistung von mehr als 500 MW realisiert. BayWa r.e. hat kürzlich mit dem Bau des schottischen Windparks Inverclyde begonnen, einem der ersten förderfreien Windparks in Großbritannien. Allerdings wurde das Projekt noch vor dem Ende der Förderregelungen für Onshore-Wind entwickelt. Der Windpark wird aus acht 110 Meter hohen 3 MW-Anlagen von Enercon bestehen und damit auf eine Gesamtleistung von 24 MW kommen.

Quelle: https://www.baywa-re.com