Stadtwerke München beteiligen sich am Projektentwickler unlimited energy

Grundstein für weitere erfolgreiche Windprojekte gelegt

(8.2.2017) Die SWM haben sich mit 49 Prozent an der unlimited energy GmbH beteiligt, einem Projektentwickler für Windparks mit Firmensitz bei Berlin. Die Unternehmen wollen
in den kommenden Jahren gemeinsam erneuerbare Onshore Windprojekte in Deutschland umsetzen. Durch die finanzielle und personelle Stärkung kann unlimited energy sein Knowhow nun noch gezielter in die Projektentwicklung und -umsetzung einbringen. Die SWM werden einen weiteren Geschäftsführer stellen, um das Unternehmen in Zukunft noch
stärker weiterzuentwickeln.

Die SWM freuen sich, mit unlimited energy einen erfahrenen Partner für die Projektentwicklung von Windparks gefunden zu haben. Mit ihrer ersten Beteiligung an einem in Deutschland tätigen Entwicklungsunternehmen gehen die SWM einen weiteren Schritt im Rahmen ihrer Ausbauoffensive Erneuerbare Energien. Sie bauen damit ihre Wertschöpfungskette weiter aus und können Erfahrungen aus der Betriebs- und Vermarktungsphase ihrer Windparks nun auch in der
Projektphase einbringen.

Unlimited energy wird weiterhin eigenständig agieren und
mit seinem erfahrenen Team schnell auf Marktveränderungen reagieren. Das Unternehmen steht weiterhin dafür, nachhaltige regionale Wertschöpfung im Umfeld der Windparks zu schaffen auf Basis einer engen und transparenten Zusammenarbeit mit Gemeinden und Stadtwerken. So leistet
es einen angemessen Beitrag für die wirtschaftliche Entwicklung der Kommunen und lokalen Betriebe.

Gemeinsam stark in der neuen Energiewelt
Das Portfolio an Projekten, die in den kommenden Jahren umgesetzt werden, wird partnerschaftlich weiterentwickelt. SWM und unlimited energy bündeln ihre Ressourcen, um für das neue deutsche Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG 2017) noch besser gerüstet zu sein: Der Einspeisetarif wird
nicht mehr staatlich festgelegt, sondern durch Ausschreibung am Markt ermittelt. Die energiewirtschaftlichen und finanziellen Herausforderungen für Entwickler und Betreiber/Investoren steigen in diesem Wettbewerbsregime deutlich an. Das technische Wissen und die Marktkenntnis des Projektentwicklers und die Möglichkeiten des Energieversorgers hinsichtlich Vertrieb, Handel und Finanzierung ergänzen sich hierbei optimal. Daher ist die Unternehmensbeteiligung eine
in technischer wie auch kaufmännischer Hinsicht sinnvolle Ergänzung die auch für den gemeinsamen Ausbau weiterer Kooperationen und Partnerschaften ausgelegt ist