Siemens Gamesa: Stärkt Präsenz in Vietnam mit Auftrag für neuen 39-MW-Onshore-Windpark

Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) baut seine Präsenz in Vietnam weiter aus: Das Unternehmen liefert für den Windpark Dam Nai Windturbinen mit zusammen 39 Megawatt (MW) Leistung inklusive Installation und Inbetriebnahme. Projekteigentümer ist der unabhängige Betreiber The Blue Circle mit Sitz in Singapur.

Die Entwicklung dieses Projekts gliedert sich in zwei Phasen: Die erste Phase, in der Siemens Gamesa im vergangenen Jahr drei SG 2.6-114-Turbinen installiert hat, ist bereits in Betrieb. Für die zweite Phase installiert das Unternehmen nun bis Oktober dieses Jahres weitere 12 Windturbinen. Siemens Gamesa wird auch den Betrieb und die Wartung dieser Anlage in der südvietnamesischen Provinz Ninh Thuan für die nächsten 10 Jahre übernehmen.

Deutliches Wachstum in Vietnam erwartet

Bedingt durch die starken Winde, die ab etwa Oktober in dieser Region auftreten, ist die Frist zwischen der Auftragsausführung und der Inbetriebnahme des Windparks knapp bemessen. Das Unternehmen erfüllt diese projektspezifische Vorgabe seines Kunden. Der vietnamesische Windmarkt habe für Siemens Gamesa eine wichtige Bedeutung, betont Álvaro Bilbao, CEO von Siemens Gamesa im asiatisch-pazifischen Raum. SGRE erwartet in den kommenden Jahren ein deutliches Wachstum in Vietnam, da das Land beginnt, einige der besten Windressourcen in Südostasien zu nutzen. Ziel ist, bis 2020 eine Leistung von 1 GW an Onshore-Windenergie zu etablieren.

Neben Vietnam erstreckt sich die Präsenz von Siemens Gamesa im asiatisch-pazifischen Raum auf China, Südkorea, Indonesien, die Philippinen, Thailand, Japan, Australien und Neuseeland, wo bereits mehr als 6.6 GW an Windleistung installiert und weitere 1.2 GW im Bau sind. Darüber hinaus meldete das Unternehmen kürzlich einen neuen Offshore-Vertrag in Taiwan zur Lieferung von 120 MW.

Quelle: www.ee-news.ch