Siemens Gamesa erhält von TÜV SÜD das Typenzertifikat für die Windenergieanlage SG 2.1-122

Siemens Gamesa Renewable Energy hat auf dem Global Wind Summit in Hamburg das Typenzertifikat für die neue Windenergieanlage des Typs SG 2.1-122 erhalten. Die SG 2.1-122 wurde speziell für sogenannte Schwachwindstandorte entwickelt.

Im Rahmen der Typenzertifizierung hat TÜV SÜD das Gesamtkonzept sowie alle wesentlichen Komponenten der SG 2.1-122 von Siemens Gamesa geprüft und bewertet. Mit Ausstellung des Typenzertifikats bestätigt der unabhängige Prüf- und Zertifizierungs­dienstleister die Einhaltung aller Anforderungen an die Konstruktion, die Prototypentests sowie die Herstellung gemäß der international anerkannten IEC-Normenreihe. Die Windenergieanlage SG 2.1-122 ist mit einem 122-Meter-Rotor ausgestattet. Sie wurde von Siemens Gamesa für sogenannte Schwachwind-Standorte entwickelt, um bereits bei geringen Windgeschwindigkeiten den größtmöglichen Energieertrag zu erreichen.

„Investoren, Projektierer und Windparkbetreiber setzen weltweit auf Windenergieanlagen, die nach internationalen Normen zertifiziert sind“, sagt Dr. Martin Webhofer, Head of Wind Energy der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Die Typenzertifizierung ist ein international anerkanntes Verfahren und gilt in der Regel als Voraussetzung für Ausschreibungen von internationalen Windenergieprojekten.

Quelle: www.tuev-sued.de