Senvion veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2018

Senvion gab heute seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2018 bekannt. Die installierte Kapazität lag im dritten Quartal 17% über dem Ergebnis des gesamten ersten Halbjahrs 2018. Der Umsatz stieg entsprechend und lag im dritten Quartal bei EUR 343 Mio. Das bereinigte EBITDA stieg gegenüber dem Vorquartal um 130% auf EUR 30 Mio., was sich auch in einer Verbesserung der bereinigten EBITDA-Marge von 8,6% widerspiegelt. Das Working Capital blieb stabil bei 2,8%.

Bis zum Ende des dritten Quartals erzielte Senvion einen Onshore-Auftragseingang von EUR 1.006 Mio. Der feste Auftragsbestand verbesserte sich im gleichen Zeitraum gegenüber dem Vorjahr um 37%. Im dritten Quartal wurden bedingte Aufträge mit einem Volumen von über 1 GW gebucht, vorrangig weitere großvolumige Aufträge aus neuen Märkten. Darüber hinaus setzte Senvion das starke Wachstum des Servicegeschäfts mit einem Auftragsbestand von EUR 2,8 Mrd. zum Ende des dritten Quartals fort, was zu einer hohen Umsatztransparenz für das Jahr 2019 führt.

Manav Sharma, Interim-CEO und CFO von Senvion, sagt: "Das Jahr 2018 war bislang eine große Herausforderung - sowohl für die Branche insgesamt als auch für ein Unternehmen wie Senvion, das besonders seine Präsenz in neuen Märkten ausbaut. Trotz der zeitlichen Verzögerungen bei einigen Projekten, belegen der Anstieg der Installationen im dritten Quartal sowie die weitere Kostensenkung die operativen Fortschritte von Senvion. Wir freuen uns darauf, Yves Rannou im ersten Quartal 2019 als neuen CEO zu begrüßen, um die strategische Agenda des Unternehmens voranzutreiben."

David Hardy, Executive Director und CSO von Senvion, ergänzt: "Es ist uns gelungen, eine umfangreiche Auftragspipeline für die nächsten zwei Jahre zu sichern und Partnerschaften mit renommierten Marktteilnehmern in mehreren Wachstumsmärkten abzuschließen. Dies bestätigt auch die Wettbewerbsfähigkeit unserer Produkte sowie den Erfolg unserer strategischen Ausrichtung auf Wachstumsmärkte wie Indien, Japan und Südamerika."

Senvion veröffentlichte Anfang November die Anpassung der Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2018 von EUR 1,8-1,9 Mrd. auf etwa EUR 1,6 Mrd. Für 2019 sieht Senvion ein erhebliches Wachstumspotenzial, da das Unternehmen bereits ein Umsatzvolumen von EUR 1,7 Mrd. gesichert hat und darüber hinaus über eine umfangreiche Auftragspipeline verfügt.

Der Bericht von Senvion für die ersten neun Monate ist online verfügbar, weitere Einzelheiten sind in der Darstellung der Ergebnisse enthalten. Darüber hinaus sind die Berichte auf der Website der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) als amtlich bestelltes System für die zentrale Speicherung vorgeschriebener Informationen erhältlich.

Quelle: www.senvion.com