ROBUR & SSC Wind kündigen an, sich zum größten unabhängigen deutschen Dienstleister im Windkraftservice zusammenzuschließen

Die Geschäftsführungen der SSC Wind und der ROBUR wollen gemeinsam zu einem der größten Dienstleister im Bereich Windkraftservices werden und haben dafür eine Vereinbarung zum Zusammenschluss unterzeichnet. Ein Vollzug der Transaktion wird bis Ende November erwartet.

Das SSC Wind Netzwerk ist unter anderem einer der führenden Dienstleister im Bereich On- und Offshore Errichtung und Service Engineering von Windkraftanlagen. ROBUR WIND (bestehend aus den ROBUR Firmen WKA und ROSCH) ist führend in den Bereichen Rotorblatt- sowie Onshore- und Offshore Wartung. Gemeinsam kann die verstärkte ROBUR WIND in allen Bereichen ganzheitliche, marktführende Lösungen anbieten.

Im Rahmen des Zusammenschlusses entsteht mit ca. € 60 Mio. Umsatz und fast 600 Spezialisten einer der größten unabhängigen Dienstleister für Windenergieanlagen. Von dem gemeinschaftlichen Unternehmen können die Kunden nun noch mehr Qualität, überregionale und globale Präsenz sowie ein erweitertes Dienstleistungsportfolio erwarten, das einen nahezu vollständigen Windkraftanlagenservice aus einer Hand ermöglicht. Der Industrieservicespezialist ROBUR festigt so mit nun ca. 1.800 Kolleginnen und Kollegen seine Position unter den TOP 10 der deutschen Industrieserviceunternehmen.

Die ROBUR Partner Kyriakos Kosmidis (Geschäftsführer der WKA und Sprecher der Business Unit ROBUR WIND) und Maik Schlapmann (Geschäftsführer der ROSCH Industrieservice) haben die Transaktion aktiv mitgestaltet und freuen sich auf die enge Zusammenarbeit mit den Kollegen der SSC Wind. Die erprobte Zusammenarbeit innerhalb der ROBUR und die dabei gesammelten Erfahrungen stellen eine solide Basis für eine starke gemeinsame Zukunft als ganzheitlicher Partner für alle Kunden im Windkraftservice.

Die Geschäftsführung der SSC Wind EMEA um Anne Higgen-Eden, Hinrich Eden und der Geschäftsführer der SSC Wind und SSC Baltic Wind René Psarski freuen sich auf den Beitritt in der Erwartung, dass das SSC Wind Netzwerk als Teil der ROBUR die vielen Chancen am Markt noch besser realisieren kann. Die partnerschaftliche Kultur der ROBUR bewahrt das Unternehmertum, befördert das Wachstum und ermöglicht es der Geschäftsführung, auch in der ROBUR zusätzliche Verantwortung zu übernehmen.

Managing Partner der ROBUR Daniel Beringer teilte mit, Ziel sei es, den Bereich ROBUR WIND innerhalb der Industrieservicegruppe in den nächsten Jahren organisch sowie durch Zukäufe weiter aufzubauen und in die Internationalisierung sowie technologische Weiterentwicklung der SSC Wind, WKA und ROSCH zu investieren. So wird ROBUR WIND hart daran arbeiten, der beste unabhängige Partner für Kunden im hochdynamischen Markt der Windkraft zu bleiben.

Quelle: www.robur-industry-service.com