Eröffnung eines des modernsten Regelenergiekraftwerke der Welt: RES stellt planmäßig den 10 MW-Batteriespeicher in Bordesholm fertig

RES (Renewable Energy Systems) hat eines des modernsten Regelenergiekraftwerke der Welt betriebsfertig gestellt. VBB feiert die Einweihung des ersten Batteriespeichers mit Schwarzstartfähigkeit und Inselnetzfähigkeit und präsentiert ihn der Politik und Öffentlichkeit.

Im Rahmen einer Eröffnungsfeier gemeinsam mit den Projektbeteiligten und den lokalen Politikern, darunter auch dem schleswig-holsteinischen Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht, wurde die erfolgreiche und planmäßige Fertigstellung des Batteriespeichers gewürdigt: „Dieses Pilotprojekt ist nicht nur ein Vorbild für andere Kommunen, sondern auch eine wichtige Forschungsplattform für die wissenschaftliche Arbeit an weiteren Lösungen auf der Basis Erneuerbarer Energien. Hier zeigt sich sehr gut, welche Bedeutung die Digitalisierung auch für die Energiewende hat. Schleswig-Holstein hat hier als Energiewendevorreiter also einen echten Standortvorteil, den wir nutzen sollten.“ so der Energiewendeminister.

Zelluläres Netze aus vielen autarkiefähigen Stromnetzen – die erste Zelle ist Bordesholm

Mit seiner „Inselnetzfähigkeit“ und „Schwarzstartfähigkeit“ ist der Batteriespeicher eines der modernstes Regelenergiekraftwerke in Europa. Schwarzstart bedeutet ein Kraftwerk unabhängig vom Stromnetz vom abgeschalteten Zustand ausgehend hochzufahren. Der Batteriespeicher ist damit auch in der Lage ein abgeschaltetes Stromnetz neu aufzubauen, was bislang fossilen Kraftwerken vorbehalten war.

Inselnetzfähigkeit heißt, dass im Falle eines Netzausfalls, das lokale Netz in Bordesholm weiter betrieben werden kann. „Fällt in Europa das Licht aus, dann bleibt es in Bordesholm hell.“ erklärt Frank Günther, Geschäftsführer der VBB in seiner Eröffnungsrede. „Die zukünftig dezentrale Energieversorgung aus 100% Erneuerbaren Energien bietet uns nun die einmalige Möglichkeit zum Aufbau eines zellulären Netzes aus vielen kleinen autarkiefähigen Stromnetzen, ähnlich einer Bienenwabenstruktur, die gemeinsam einen Netzverbund ergeben, aber auch eigenständig eine Region sicher versorgen können. Die erste Zelle dieser geplanten ‚Bienenwabenstruktur‘ ist nun Bordesholm.“ ergänzt Frank Günther.

Inselnetz- und Schwarzstartfähigkeit des Batteriespeichers wurden auch in einem Forschungsprojekt der Technischen Hochschule Köln (TH Köln) unter Beweis gestellt: „Die Messungen haben mich als Fachmann beeindruckt und begeistert“ so Prof. Dr. Waffenschmidt von der TH Köln.

Visionäre, die die Zukunft der Energieversorgung weiterdenken

In seiner Rede würdigt Dominique Guillou, Geschäftsführer der RES Deutschland GmbH die wichtige Vorreiterrolle der Energiewende-Pioniere, die in den 90er Jahren die Wind- und Solarenergie aufgebaut haben und zieht einen Vergleich zur heutigen Batteriespeicherindustrie, die noch am Beginn ihrer Entwicklung steht. „Die Batteriespeicher stehen nun an dem gleichen Punkt, wie die Wind- und Sonnenenergie vor 30 Jahren und weiterhin brauchen wir Visionäre, die die Zukunft der Energieversorgung weiterdenken. Denn nur so können wir die Energiewende schaffen.“ so Dominique Guillou.

Quelle: res-group.mediaroom.com