Baubeginn für das erste finnische Projekt der Energiequelle GmbH

In Pyhäjoki entsteht ein Windpark mit fünf Anlagen von Lagerwey.

Der erste Spatenstich ist erfolgt. In der Region Nordösterbotten, drei Kilometer von der Küste des Bottnischen Meerbusens entfernt, entsteht der erste finnische Windpark der Energiequelle GmbH. Der Projektierer, der seit Januar 2016 auch in Helsinki ansässig ist, errichtet einen Windpark mit fünf Anlagen des Typs Lagerwey L-147. Mit je 4,3 Megawatt und einer Nabenhöhe von 132 Meter produzieren die Anlagen zukünftig jährlich ca. 75,5 Mio. kWh Strom.

Kooperation mit Smart Windpower Oy
Gemeinsam mit dem lokalen Entwickler Smart Windpower Oy wurde das Projekt entwickelt und nun von Energiequelle vollständig ohne staatliche Förderung realisiert. Die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde sowie die positive Einstellung der Landbesitzer und Anwohner haben die schnelle Umsetzung ermöglicht. Nils Borstelmann, Projektleiter in Finnland, ist stolz auf den Erfolg: „Dass wir bereits nach so kurzer Zeit ein Projekt zur Baureife bringen, war nicht unbedingt vorhersehbar. Wir mussten den Markt ja erst einmal kennen- und verstehen lernen. Das geht nur mit einem hervorragenden Team.“ Der Anfang ist gemacht, Ende 2019 soll der Windpark ans Netz gehen.

Ausblick
Schon im Frühjahr 2019 ist der Baubeginn für ein weiteres Projekt geplant. Sieben Anlagen mit 30 Megawatt installierter Leistung sollen dann errichtet werden. 2020 erwartet das Unternehmen zudem die Umsetzung zwei weiterer Projekte. Gregor Weber, Bereichsleiter bei der Energiequelle GmbH: „Wir haben uns vor drei Jahren sehr bewusst für den finnischen Markt entschieden, in dem wir ein großes Potential sehen. Mit dem aktuellen Projekterfolg sehen wir uns bestätigt. Finnland wird zukünftig eine große Bedeutung für unser Unternehmen haben.“

Erstmalig in der Unternehmensgeschichte führt Energiequelle damit gleichzeitig Bautätigkeiten in drei europäischen Ländern aus – aktuell sind in Finnland, Frankreich und Deutschland Projekte mit über 50 MW im Bau.
Quelle: www.energiequelle.de