Baubeginn für vierte Offshore-Konverterplattform bei Nordic Yards

Mit dem traditionellen ersten Stahlzuschnitt hat am Donnerstag auf der Nordic-Werft in Warnemünde der Bau der Offshore-Konverterplattform DolWin gamma begonnen. Auftraggeber sind der französische Industriekonzern Alstom und Netzbetreiber TenneT.

Rostock - DolWin gamma werde in der südwestlichen Nordsee Wechselstrom von mehreren Windparks in Gleichstrom umwandeln und über ein See- und Landkabel an die Umrichterstation Dörpen West weiterleiten, teilte Nordic mit.

DolWin gamma ist bereits die vierte HVDC-Plattform, die Nordic Yards fertigt. Nach früheren Angaben von Werftenchef Witali Jussufow hat die gesamte Plattform inklusive der komplexen Innenausrüstung, die nicht von Nordic bereitgestellt wird, einen Wert von bis zu 800 Millionen Euro. Die Ausmaße von «DolWin gamma» seien wesentlich größer als die der bisherigen Plattformen. Es würden mehr als 20 000 Tonnen Stahl verbaut. Die Bezeichnung «DolWin» stehe für Dollart und Wind. Der Dollart ist eine rund 100 Quadratkilometer große Meeresbucht westlich der Emsmündung.

(dpa/mv)