Alle Windräder des Windparks DanTysk vor Sylt montiert

Die 80 Winkraftanlagen des Windparks DanTysk sind einsatzbereit. Dies meldete der Energiekonzern Vattenfall. Insgesamt soll der Windpark Strom für rund 400.000 Haushalte erzeugen.

Westerland/Sylt - Sämtliche 80 Windräder des Windparks DanTysk in der Nordsee bei Sylt sind errichtet. Die Installation habe nicht zuletzt auch wegen der guten Wetterverhältnisse auf See termingerecht in rund vier Monaten fertiggestellt werden können, teilte der Energiekonzern Vattenfall am Donnerstag mit. Im Oktober/November werde der Probebetrieb des Netzanschlusses Sylwin1 beginnen und voraussichtlich bis März 2015 dauern. Dann werde der Windpark in Betrieb gehen.

DanTysk liegt 70 Kilometer westlich von Sylt und soll künftig Strom für bis zu 400 000 Haushalte erzeugen. Der Windpark ist 70 Quadratkilometer groß, das entspricht der Größe von 7000 Fußballfeldern. 150 Meter hoch sind die Windkraftanlagen vom Meeresspiegel bis zur Rotorblattspitze. Vom Westerländer Strand sind sie nicht zu sehen. Da der Wind draußen beständig weht, wird eine stabile Stromproduktion auf hohem Niveau erwartet.

Der Windpark «DanTysk» - der Name steht für Dänemark und Deutschland
- ist ein Joint Venture von Vattenfall und den Stadtwerken München. Die Gesamtkosten bezifferte Vattenfall mit mehr als einer Milliarde Euro.  Die Erfahrungen in der Bauphase von DanTysk trügen dazu bei, «dass Offshore Windenergie zunehmend zum Regelgeschäft wird», sagte Christian Vogt, Leiter des Beteiligungsmanagements der Stadtwerke München.

(dpa/lno)